Kinder u. Jugendliche

Für die speziellen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen

Das Ziel von Coaching ist es nicht, das Kind nach den Wünschen der Eltern „umzuformen“. Es geht vielmehr darum, den Stress aus Situationen zu nehmen und so neue, andere Wege zu finden. Dinge anzugehen, Lösungen zu finden und mit spezifischen Situationen  anders umzugehen. Denn Leistungsdruck, Selbstzweifel und ein gewisser Stress sind Themen, die oft schon in der Grundschule anfangen. Die vielen Stressfaktoren, denen Kinder und Jugendliche, im Alltag ausgesetzt sind, können psychische und körperliche Folgen haben, sowie Leistungseinschränkungen auslösen können. 

Durch Coachings unterstütze ich meine jungen Klienten und ihre Familien bei emotional stressigen Themen wieder Balance zu schaffen und emotional gestärkt ihren Weg zu gehen.

Viele Coachingmethoden eignen sich sehr gut für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Je nach Alter und Persönlichkeit des Kindes passe ich meine Methodik an. Ein Coaching mit Kindern/ Jugendlichen startet immer mit einem gemeinsames Vorgespräch mit den Eltern. Im Anschluss an das Vorgespräch arbeite ich gerne alleine mit den jungen Klienten/Innen. Der Fokus auf den Vertrauensaufbau mit dem Kind, die altersgerechte Methodik, Hilfe zur Selbsthilfe und der sehr feinfühlige Umgang mit den jungen Klienten zeichnet mein Coaching besonders aus.

Coaching ist Teamwork

Ich kann nur dann unterstützen, wenn es vom Kind/Jugendlichen auch selbst gewünscht wird. Dies ist der erste wichtige Schritt. Auch wenn Sie als Eltern “Auftraggeber” sind: Das weitere Vorgehen richtet sich natürlich danach wie sich im Gespräch die Situation mit dem Kind darstellt. Danach erst kann man bestimmen welchen nächsten Schritten zielführend und hilfreich sind.

Coaching ist keine Psychotherapie und kann eine solche auch nicht ersetzen. Voraussetzung ist – wie auch sonst beim Coaching üblich- eine normale psychische und physische Belastbarkeit.

Mögliche Coachinganliegen

  • Prüfungsangst: Leistungsdruck und Angst vor einem bestimmten Fach oder einer bestimmten Prüfung (oder allgemein Prüfungen)
  • Motivationsmangel: Vernachlässigung von Hausaufgaben, fehlender “Drive”, um sich auf wichtige Prüfungen vorzubereiten
  • Mangelndes Selbstvertrauen
  • Familiensituation / Angehörige: Stress, Sorgen und Ängste von Angehörigen beeinflussen Ihr Kind

Im Coaching achte ich darauf, dass die kleineren Klienten merken, dass sie so wie sie sind völlig "richtig" sind. Ziel ist es, den Stress aus Situationen zu nehmen und so neue, andere Wege zu finden Dinge anzugehen und mit Situationen umzugehen.

Lea Röcken-KweiderCoach & Mentaltrainerin

Wenn Sie darüber nachdenken, ob ein Coaching für Ihr Kind in Frage kommt, rufen Sie mich gerne an. Im persönlichen Gespräch können wir gemeinsam besprechen, ob sich das Thema für ein Coaching bei mir eignet.

Vertrauensaufbau, die altersgerechte Methodik, Hilfe zur Selbsthilfe und ein liebevoller und feinfühliger Umgang mit den jungen Klienten zeichnet mein Coaching aus.